ELefanten in Indien

Nirgendwo auf unserer Erde findet man so eng in einander verflochten Bilder einer vieltausendjährigen Geschichte und der gelebten High-Tech-Moderne wie in Asien. Zudem wird einem der Schmelztiegel ver-schiedenster Kulturen hautnah vor Augen geführt. Auf meinen Reisen mit Bus, Bahn
und per Pedes durch verschiedene Länder
in Asien habe ich eine Überfülle von Eindrücken mit nach Hause gebracht. Es sind nicht die uniformierten Großstadtbilder unserer Erde, die mich interessierten, sondern die Alltagsdinge die bis in die heutigen Tage überlebt haben, die gleichzeitig in unserer modernen westlichen Welt immer mehr in Vergessenheit geraten, die aber aus langer Tradition und oft erfinderischer Not entstan- den sind. Meine subjektiven Impressionen sind nicht aus der Vorliebe für bestimmte Kulturbereiche entstanden, es sind tiefe Eindrücke zwischen bitterster Armut und der Überfülle „Reichtum,“ eingebettet in eine grandiose Naturkulisse, die mich zum Indischen Ozean und in die Höhen um 6.000 m nach Nepal führte.

Ein paar Stationen des Vortrags:

Indien: Mumbay (ehemals Bombay), Agra und Varanasi zur Grenze nach Nepal, Tempelanlagen um Aurangabat, Tanjore und Ellora, Mysore, Tibeter Dorf Kollegal Taluk.
Nepal: Kathmandu, Pokhara, Annapurna-Trek bis Muktinath.
Indonesien: Jakarta, Bandung, Yogyakarta, Insel Bali.
Myanmar
(ehemals Burma): Yangon, Inya Lake, Mandalay, Bagan.
Sri Lanka:
Colombo, Galle, Nuwara-Eliya, Candy.
Singapur
.