Joachim Goerke

Was lädt mehr zu einem Augenblick des Verweilens ein, als bei Klavierklängen beschauliche Naturbilder zu betrachten? - In der Fülle unseres rasanten Medienangebotes hat man zwar alles „schon mal gesehen, schon mal gehört“… aber sind wir deshalb bewegt? Begegnungen brauchen Zeit, wollen wir uns auf sie einlassen, Flüchtiges berührt uns dagegen kaum.

Der Pianist, Komponist und Sänger Joachim Goerke und das Fotografenpaar Andreas und Elsa Kögel laden Sie mit einer traumhaften Klang&Bild-Reise zum Innehalten und zum Staunen ein.

Joachim Goerke schafft für sein Publikum eine Atmosphäre des Bezaubertseins. Man vergisst den Alltag und lässt sich entführen von Klängen, die „wie ein Hauch vom Paradies her wehen“. Mit seiner Musik schauen wir gleichsam in die Tiefe von ruhenden Poesiebildern. Wir erleben, wie „Zeit“ und „Alter“ in anderen Dimensionen gemessen werden: jahrhundertealte Bäume lassen uns erahnen, wie kurz unser Leben doch ist. Der Kreislauf des Wassers, dem unseren ähnlich, belebt uns immer wieder neu. Beinahe unfassbar sind dagegen die Steine: in Jahrmillionen vom Wasser blank geschliffen, verwittern sie zu Sand, um irgendwann wieder in den Kreislauf des Entstehens und Wachsens einzugehen.

weiter