Heidegeiwtter

Diese Schau lebt von den Eindrücken ungezählter Wanderungen und Spaziergängen, die der Fotograf Andreas Kögel als "Heide-Schwabe” seit nunmehr zwei Jahrzehnten in seiner neuen Wahlheimat gemacht hat und noch immer unternimmt, seit fünf Jahren begleitet von seiner Frau, einer ebenso passionierten Fotografin und Naturliebhaberin. Stets dabei die Kamera, mit der sie Erlebnisse und Augenblicke im Bild festhalten. In der Zwischenzeit lagern mehr als 60.000 Aufnahmen aus der Heide in ihrem Archiv. Ungefähr 470 Dias haben sie davon ausgewählt und zu einem faszinierenden Bilderreigen zusammen gestellt.
Die Diavisions-Schau zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie abwechslungsreich und faszinierend zugleich eine norddeutsche Landschaft - die Lüneburger Heide - sein kann. Sie zeigt dem Betrachter aber auch, dass die Heidelandschaft nicht nur aus lila blühender Heide besteht.
So erzählt Andreas Kögel auf seine unbefangene Art, im Einklang mit seinen Bildern, über vielerlei: Von der Landschaft und ihren Stimmungen im Wechsel der Jahreszeiten, von Blüten, Bäumen, Tieren, von den Heidjern, ihren Dörfern und ihren alten Handwerken, von Mooren, Feldern und Wäldern - ohne belehrende Vollständigkeit zu diesen Themen zu erheben.

Für achtzig Minuten kann man hier die Seele baumeln lassen, im Gefühl, immer mit dabei und mitten drin zu sein. Diese Schau wird in jedem Besucher noch eine ganze Weile nachklingen.